Wir über uns

Der Runde Tisch für Zivilcourage und Menschenrechte, gegen Diskriminierung und Rechtsextremismus in Ahrensburg ist ein offen strukturiertes Diskussions- und Aktionsforum deutscher und nichtdeutscher Bürgerinnen/Bürger, der demokratischen Parteien sowie von Organisationen, Arbeitskreisen und sonstigen Initiativen, die sich dafür einsetzen, Intoleranz und Diskriminierungen sowohl gegenüber Menschen als auch Kulturen, Weltanschauungen oder politischen Meinungen auf der Grundlage des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland frühzeitig und offen entgegen zu treten und Entwicklungen vorzubeugen, die die gesellschaftliche ethnische und kulturelle Integration aller hier lebenden Menschen unter Berücksichtigung der Verschiedenheit individueller, ethnischer, kultureller oder sozialer Lebenshintergründe in Frage stellen.
Die Grundlagen für die Arbeit des Runden Tischs bilden das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, die Charta der Grundrechte der Europäischen Union, die Europäische Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten sowie die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen.

Der Runde Tisch agiert überparteilich sowie weltanschaulich nicht gebunden.

Die vollständige „Selbstverständniserklärung“ , in der die Ziele, die Arbeitsweise und Struktur mit Plenum, Arbeitsgruppen und Koordinierungsgruppe ausführlich dargestellt sind, kann hier heruntergeladen werden.

Kontaktieren Sie uns.